Teil von

 
 
   

Intelligente Sickenmaschinen

März 2014 — RAS präsentiert mit dem EasyFormer die zweite Generation von intelligenten Sickenmaschinen, die lernt, wie man sickt und bördelt. Die RAS 12.35-2 Sickenmaschine ist für Anwendungen bis 1,75 mm Stahlblech ausgelegt, die größere Variante RAS 12.65-2 schafft bis 3 mm Stahlblech.

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Eine Sickenmaschine, die lernt, wie man sickt und bördelt. Wie das geht? Nun ja, sobald der Anwender das erste Teil erstellt, drückt er die "Teach"-Taste. Die Glasplatten-Touch-Steuerung registriert dann automatisch, wie das Teil entsteht. Beim zweiten Werkstück klont die Maschine den gesamten Ablauf.

Der Bediener fährt die Oberwalze erst einmal so weit herunter, bis der Zylinder zwischen den Werkzeugen geklemmt und ein guter und sicherer Transport des Blechs gewährleistet ist. Mit dem Fußschalter startet er die Drehbewegung der Walzen und drückt eine leichte Spur ins Blech. Die Geschwindigkeit regelt er über den Fußschalter wie beim Auto fahren: wenig Druck sorgt für ein langsames und kontrolliertes Umformen. Stärkeres Durchtreten des Fußpedals erhöht die Geschwindigkeit bis in der unteren Pedalstellung die Walzen mit Höchstgeschwindigkeit rotieren. Doch keine Angst. Im Lernmodus kommt es nicht auf Geschwindigkeit an. Die Steuerung speichert die Aktionen nämlich nicht abhängig von der Geschwindigkeit, sondern abhängig vom Weg.

Der Bildschirm der Glasplatten-Touch-Steuerung hält den Bediener dabei ständig im Bilde und gibt zu jedem Zeitpunkt die Stellung der oberen Walze an. Entweder entscheidet er sich für die stufenlose Zustellung oder er wählt die Taste für die schrittweise Zustellung. In diesem Fall fährt die obere Walze um genau den Zustellwert nach unten, der als Parameter dieser Taste zugewiesen ist. Ist die Sicke genügend weit eingedrückt, lüftet der Bediener die obere Walze und entnimmt das fertige Teil.

Nachdem nun der erste Zylinder fertig ist, wechselt der Bediener in den Automatikmodus. Er legt das Werkstück am Anschlag an und startet das Programm mit dem Fußschalter. Er kann sich völlig auf das Blech konzentrieren, denn die Maschine fährt das vorher gelernte Programm ab. Nach der Aufwärtsbewegung zum Schluss geben die Walzen das Teil wieder frei. Da die Aktionen unabhängig von der Geschwindigkeit hinterlegt sind, wird der Könner den Ablauf mit hoher Geschwindigkeit durchlaufen, während der Ungeübte etwas vorsichtiger zu Werke gehen kann.


Beim zweiten Werkstück klont die Maschine den Ablauf

Die Glasplatten-Touch-Steuerung speichert bis zu zehn Programme, falls die Teile später noch einmal gefertigt werden sollen. In der Betriebsart "Manuell" lässt sich zwischendurch auch ein Eilauftrag einschieben, ehe an der Serie weiter gearbeitet wird. Zudem kann der Anwender zwischen zwei verschiedenen Geschwindigkeitsbereichen wählen. Entweder er arbeitet mit der Maximalgeschwindigkeit oder er wählt die reduzierte Geschwindigkeit beim Teachen oder bei sensiblen Arbeiten.

Doch damit sind die Möglichkeiten der Sickenmaschinen nicht erschöpft. Stellen Sie sich vor, Sie wollen eine Sicke in ein gerades Blech eindrücken, die Sicke soll aber vor dem Blechrand enden. Mit der variablen Walzengeschwindigkeit tasten Sie sich vorsichtig bis ans Blechende heran und stoppen an der gewünschten Position. Danach drücken Sie die Taste für Richtungswechsel und beschleunigen das Blech mit dem Fußschalter zur anderen Seite.

Im Lernmodus zeichnet die Steuerung auch diesen Richtungswechsel auf. Doch was geschieht, wenn der Bediener beim zweiten Teil nicht so viel Vorsicht walten lässt? Dies ist die Stunde der automatischen "Vorausschau". Diese Funktion erkennt, dass etwa nach 50 mm ein Richtungswechsel ansteht. Sie erkennt auch, dass dieses "Hindernis" niemals zu bewältigen ist, wenn Sie mit Vollgas darauf zu steuern. Daher regelt die Steuerung automatisch vor dem Umkehrpunkt das Tempo herunter und beschleunigt nach dem Richtungswechsel wieder auf die per Fußschalter vorgegebene Geschwindigkeit. Die Maschine lernt also nicht nur, sie denkt sogar mit.

Viele Anwender äußerten den Wunsch, dass sie den Richtungswechsel nicht nur an der Steuerung, sondern auch per Fußschalter vornehmen wollen. Diesen optionalen Fußschalter steckt man einfach auf der Maschinenrückseite ein. Schon kann man die Richtungsumkehr entweder von Hand oder per Fuß einleiten, was sicherlich beim Schweifen immense Vorteile bringt, da die Hände immer am Blech bleiben können. Doch RAS wäre nicht RAS, wenn sie nicht noch etwas drauf gesattelt hätten. Der optionale Fußschalter ist konfigurierbar und kann wahlweise gleich drei Funktionen ausführen. So steht es dem Bediener völlig frei, ob er ihn für den Richtungswechsel, die stufenlose Zustellung oder für die schrittweise Zustellung der oberen Walze einsetzen möchte. Das ist flexible Funktionalität, die jedem Anwenderwunsch gerecht wird.


Breite Anwendungsfelder berücksichtigt

Um der EasyFormer Sickenmaschine ein breites Anwendungsfeld zu eröffnen, bietet RAS gleich vier unterschiedliche Anschlagplatten an. Die große Anschlagplatte ist aus hochfestem Material mit 1000 N/mm² Festigkeit gefertigt. Die Oberfläche ist geschliffen und bietet damit optimale Präzision für die Qualitätsprodukte der Anwender. Der Anschlag ist zudem geteilt, so dass er auch zwischen die Walzen geschoben werden kann und sehr kleine Anschlagmaße ermöglicht. Weiter sind ein Isolieranschlag, ein Rundanschlag und ein spezieller Anschlag für die schrägen Bördelwalzen erhältlich.

Ganz neu ist die einzigartige UnLock Sicherheitsfunktion. Sie erfüllt höchste Sicherheitsansprüche. Bei Gefahr zieht der Bediener einfach einen der UnLock Hebel rechts oder links am Maschinengestell und die Walzen öffnen sofort.

RAS liefert die EasyFormer Sickenmaschinen inklusive Walzenschlüssel und Walzenbehälter, der sich auf der Rückseite in den Maschinenfuß einhängen lässt. Zur Vielseitigkeit in der täglichen Anwendung kann die Sickenmaschine RAS EasyFormer jede Menge beitragen. Um auch den unzähligen Sickenformen gerecht zu werden, steht ein umfassender Katalog an Walzenpaaren bereit, aus dem der Kunde die passenden Werkzeuge für seinen Einsatzfall auswählen kann.

RAS Reinhardt Maschinenbau GmbH

D-71065 Sindelfingen

Tel: +49 7031 863-0

http://www.RAS-online.de

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
5/2016 Juli

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
  
Partnerlink
  • DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.