Teil von

 
 
   

Blechzuschnitt

Scheren für den Dauerbetrieb

Juli 2015 — Der Schnitt entscheidet mit. Je schneller, genauer und sparsamer ab Coil getrennt wird, desto produktiver das Gesamtsystem. Ein Baukastensystem von Grossmann aus Standard- und Spezialscheren soll dies sicherstellen und zudem lange Laufdauer bieten. Angetrieben per Drehstrommotor, ist der Energiebedarf der Scheren bescheiden.

 

Mehr zur Firma

 

Shears for continuous operation

Cutting is all-important. The faster, more precise and economical the cutting process from the coil, the more productive the overall system. A durable modular system from Grossmann comprises standard and special shears that are designed to meet these expectations. Driven by a three-phase motor, the shears have low energy consumption.

Für die Blech- und Profilverarbeitung stellt Grossmann elektrische Querteil- und Schopfscheren, Hochgeschwindigkeits-Scheren, Abstapler, Bandanlagen sowie Rundschaltköpfe, Stanz- und Prägewerkzeuge her. Das Messer-Bewegungsdiagramm aller Scherentypen kann frei programmiert werden. Die Standardscheren „Cut-F“ mit feststehendem Scherenfuß und die „Cut-S“ mit servomotorisch schwenkbarem Scherenfuß zeichnen sich durch hohe Lebensdauer und einfache Handhabung aus.

Je nach Blechdicke wird die elektrische Energie dosiert. Für die Bearbeitung von Blechen bis 1,7 mm beträgt die Schnittkraft 55 kN, bei Blechen bis 6,5 mm wird sie auf 794 kN gesteigert. Die minimale Zykluszeit beträgt bei Einbaulängen zwischen 101 mm und 160 mm 0,5 s bis 0,8 s. Stärkere Scheren sind auf Anfrage lieferbar. Bei feststehendem Scherenfuß sind rechtwinklige Schnitte möglich. Die schwenkbare Schere erlaubt auch das Schneiden trapezförmiger Bleche. Durch an die Fertigteilform angepasste Zuschnitte kann so erheblich Material gespart werden. Die Cut-F lässt sich ohne Probleme zu einer Schere mit schwenkbarem Scherenfuß nachrüsten.

Gleiche technische Daten haben die Messerkassetten-Scheren „Cut-K“ und die Einbauscheren für Pressen Typ „Cut-KE“. Zusätzlich sind sie mit einer Wechselkassette für ein oder zwei Konturschnittmesser ausgestattet. Vor jedem Schnitt wählt das Programm die individuelle Kontur aus, die an der vorderen und der hinteren Schnittkante unterschiedlich verlaufen kann. Die Kombination mit einer Schwenkschere ermöglicht Materialersparnis. Das Wechseln der Messerkassette dauert nur wenige Minuten. Das schafft Flexibilität. Auf Wunsch lassen sich die gesteuerten Messerkassetten mit oder auch ohne Schwenkantrieb direkt in Pressen integrieren.


200 komplette Einzelhübe pro Sekunde

Die Scheren „Speed Cut“ sind ausgelegt für Hochgeschwindigkeit. Sie unterscheiden sich von den Standardscheren durch den hochdynamischen Antrieb. Beträgt die minimale Zykluszeit der Cut-F und Cut-S 0,5 s, so benötigt die Speed Cut dank speziell entwickelter Kinematik und Servoantrieb nur ein Zehntel dieser Zeit. Schnittzykluszeiten bis zu 0,05 s pro Einzelhub bedeuten 200 komplette Einzelhübe je Sekunde. Trotzdem gibt sich der verschleißfreie Antrieb mit relativ wenig Energie zufrieden.

Mit den gleichen Schnittkräften wie die Standardscheren ausgestattet sind die Hochgeschwindigkeitsscheren auch als Schwenkscheren „Speed Cut-S“ oder als mitlaufende Scheren „Speed Cut-M“ erhältlich. Auch die Querteilanlage „Cutmatic“ gehört zum Highspeed-Sektor. Bei einem konstanten Bahnlauf von 40 m/min holt sich die Schere das Blech von der Rolle und teilt es in die gewünschten Platinen. Bis zu 80 Stück könne je Minute geschnitten werden. Die Cutmatic ist einfach zu installieren, weil sie eine geringe Baulänge hat und keine Schlaufengrube benötigt. Ideale Ergänzung ist Grossmanns Abstapler mit Zwischenspeicher. Dieser stapelt kratzfrei Platinen von 400 mm bis 4000 mm Länge und 300 mm bis 1600 mm Breite.

Grossmann GmbH
Badenbergstraße 30/1, 89520 Heidenheim
Ansprechpartner ist Hans Großmann
Tel.: +49 7321 557 889-0
hans.grossmann@grossmann.de
www.grossmann.de

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
3/2019 April

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
  
Partnerlink
  • DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.