Teil von

 
 
   

Richtungsunabhängig auftragschweißen mit Diodenlaser

April 2019 — Auftragschweißen und generative Fertigung haben das Zeug, herkömmliche Konstruktionsregeln und Herstellabläufe komplett umzugestalten. Der koaxiale Direktdiodenlaser „Pro Focus“ der Forschungsgesellschaft Oscar PLT wäre ein passendes Mittel zum Zweck.

Direction-independent 
deposition? welding with the diode laser

Deposition welding and generative manufacturing have what it takes to completely redesign conventional construction rules and manufacturing processes. The coaxial direct diode laser “Pro Focus” of the research company Oscar PLT would be a suitable means to the end.

Mit 1 kW Laserleistung und sechs Einzelstrahlen, die koaxial um die Werkstoffzuführung angeordnet sind, kann „Pro Focus“ flexibel für das Auftragschweißen mit Pulver oder Drahtwerkstoffen eingesetzt werden. Die Strahlerzeugung und Optik des Lasers stecken in einem Bearbeitungskopf. Anders als bei der pulverbett-basierten generativen Fertigungstechnik kann das System an jedem bestehenden Halbzeug ansetzen und baut beliebig große Geometrieelemente auf. Die koaxiale Konstruktion macht eine vollkommen richtungsunabhängige Bearbeitung möglich. Ultra-HDR-Kameras sorgen dabei für eine sichere Prozessüberwachung. Dem Anwender wird mit Pro Focus im Vergleich zu anderen generativen Verfahren die Freiheit gegeben, flexibel über die Art des Zusatzwerkstoffes zu entscheiden und diesen innerhalb weniger Sekunden zu wechseln.

Zum Teil können an einem Bauteil unterschiedliche Werkstoffe und Werkstoffformen verwendet werden. Durch den Einsatz der Heißdrahttechnik lässt sich die Produktivität des Lasers verdoppeln auf rund 1kg/h bei gleichbleibend filigranen Strukturen von 1 mm bis 2 mm Stärke. Weitere Vorteile sind der wirtschaftliche Einsatz von Pulver sowie die solide Schutzgasabdeckung. Der Diodenlaser empfiehlt sich insoweit für die generative Fertigung, für Reparaturschweißungen und Beschichtungen. In einem der ersten Kundenprojekte im Bereich Reparaturschweißen wurde Pro Focus eingesetzt bei der Botec GmbH. Per Auftragschweißen wurden Funktionsflächen von Laufrädern und Leitkränzen von Kraftwerkspumpen aufgearbeitet. Aufgetragen wurde im Heiß-Drahtprozess. Die Arbeit mit dem Laser ermöglicht fehlerfreie und endkonturnahe Auftragungen sowie einen minimalen Verzug.

Oscar PLT ist die Forschungsgesellschaft der Kjellberg-Stiftung. Unternehmenszweck ist die Erforschung und Entwicklung neuer Plasma- und Lasertechnologien zum Schneiden, Schweißen und Beschichten technischer Werkstoffe sowie deren Erprobung und ingenieurstechnische Weiterentwicklung an neuen Werkstoffen und Bauteilanforderungen. Erstmalig präsentiert hatte sich das Unternehmen 2018 zur Messe „Euroblech“ auf dem Stand von Kjellberg.

Oscar PLT GmbH
Hamburg Ring 11
01665 Klipphausen
Ansprechpartner ist Frank Silze
Tel.: +49 35204 78693-0
info@oscar-plt.de
www.oscar-plt.de

Botec GmbH 
Thermische Spritztechnik
Giselherstraße 2
44319 Dortmund
Tel.: +49 231 589408-0
info@botec-biz
www.botec.biz

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
3/2019 April

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
  
Partnerlink
  • DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.