Teil von

 
 
   

Weltweit größtes Drückwalzzentrum

Oktober 2017 — Bislang galt die „HDC 600“ als wuchtigste Maschine für das Drückwalzen innenverzahnter Kupplungs- und Getriebeteile schlechthin. Jetzt ist dieser Rekord eingestellt. Die im Kundenauftrag weiterentwickelte „HDC 700“ macht neue Fertigungsdimensionen möglich.

Mehr zur Firma

Horizontale Drückwalzzentren Typ „HDC“ stellen innenverzahnte Kupplungs- und Getriebeteilen her in einseitiger und doppelseitiger Version. Halbzeuge hierzu sind Ronden, Vorzüge oder geschmiedete Rohlinge. Merkmal der Maschinen sind zwei gegenüberliegende Arbeitsspindeln sowie der feststehende Support mit den Radialvorschubeinheiten. Zum Umformen werden die rotierenden Arbeitsspindeln mit dem Werkzeug längs durch den fixen Support mit Radialvorschub-Einheiten geschoben. Ausstoßer und Abstreifer – auf Wunsch an beiden Arbeitsspindeln – vereinfachen das Entnehmen der  Teile.

Mit Werkstückdurchmessern bis 350 mm und -längen bis 500 mm und immerhin 50 t Masse war die Ausführung „HDC 600“ bislang die größte ihrer Bauart. Jetzt legt Hersteller WF Maschinenbau und Blechumformtechnik mit der „HDC 700“ nach. Die Drückwalzmaschine,  die  im  Auftrag  eines  langjährigen  Kunden  entwickelt und Oktober 2017 ausgeliefert  wurde, ist größer und leistungsfähiger als das Vorgängermodell  und  sorgt  für  neue  Dimensionen bei der Herstellung von Kupplungs- und Getriebeteilen.

Die 75 t massige Maschine bringt rund 30  % höhere Leistung und  kann  bis zu 900 mm durchmessende Kupplungs-  und  Teile herstellen, wie sie verwendet werden in den Automatikgetrieben schwerer Baufahrzeuge, in landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen oder Grobmuldenkippern. „Dazu  tragen  vor  allem der größere Werkstückdurchmesser bei, die höhere Antriebsleistung der  Arbeitsspindeln und die stärkeren Kräfte  in den Vorschubsachsen“, sagt WF-Geschäftsführer Heiko Ohlscher.  Forschung und Entwicklung spielten für das Unternehmen eine wichtige Rolle: „Wir freuen uns insoweit, dass es mit der HDC 700 gelungen ist, eine Drückwalzmaschine zu bauen, mit der sich noch größere Bauteile fertigen lassen.“ 

Hier die wichtigsten technischen Daten.
Rondendurchmesser bis 1000 mm
Werkstückdurchmesser bis 900 mm
Werkstücklängen bis 800 mm 
Vorschubkraft Strecksupport 800 kN 
Vorschubkraft 500 kN
Gesamtantriebsleistung 400 kW

1975 im münsterländischen Sendenhorst gegründet, entwickelt und produziert WF Umformmaschinen.  Seit  Juni 2016 ist das 90 Mitarbeiter starke Unternehmen Teil der Düsseldorfer Mpool Group. Zu den eingesetzten Verfahren zählen das Drücken, Drückwalzen/Strecken nebst Einziehen und Profilieren. Kunden finden  sich weltweit rund um den Automobilbau, in der Luft- und Raumfahrttechnik,  Energie- und Umwelt- sowie der  Wehrtechnik. WF betreibt ein Versuchszentrum für Drückwalztechnik, in dem im Kundenauftrag neue Fertigungsprozesse entwickelt werden.

Blechexpo 2017, Halle 8, Stand 8420/8517

WF Maschinenbau und
Blechumformtechnik GmbH+Co. KG
Schörmelweg 23-27
48324 Sendenhorst
Ansprechpartner ist Dagmar Ungnad
Tel.: +49 2526 930210
info@wf-maschinenbau.com
www.wf-maschinenbau.com

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
3/2019 April

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
  
Partnerlink
  • DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.