Teil von

 
 
   

Typidentifizierungs-System verhindert Produktionsstillstand

April 2019 — „Object Match 3D“ ist ein Typidentifizierungs-System auf Basis einer 3D-Kamera. Zusätzlich können 2D-Daten ausgelesen und verarbeitet werden, so dass das System am Objekt angebrachte Labels erkennen und kontrollieren kann. Object Match 3D ist geeignet für Objektgrößen von 50 mm bis 5000 mm.

Mehr zur Firma

Je nach Aufgabenstellung können mehrere 3D-Kameras kombiniert werden. Das System verwendet 3D-Kameras auf der Basis der Laufzeit oder Phasenmessung. Beispielsweise werden in einer Applikation von 2000 mm x 2000 mm x 150 mm Größe vor der Lackierung in einer Roboter-Zelle sicher identifiziert. Die Teile können in Farbe und Form variieren. Wo eine reine 2D-Bildverarbeitung zu unsicher wäre, installiert Hersteller Omni Control auch kombinierte 3D/2D-ToF-Kamera (Time of Flight) zur Problemlösung. Über die Tiefeninformation lassen sich die Teile dann sicher identifizieren. Der erkannte Teiletyp wird der übergeordneten Steuerung gemeldet; bei einer Abweichung wird umgehend eine Warnmeldung erzeugt. Falsche Teiletypen bedeuteten Produktionsfehler und damit in der Regel auch Stillstand.

Omni Control Prüfsysteme wurde 1997 als Teil der Gene Sys Elektronik GmbH gegründet. Seit Beginn liegt der Schwerpunkt in der optischen Kontrolle von Oberflächen. Hinzu kommt der Einsatz von Multi-Kamera-Anlagen und die Umsetzung mit Zeilenkameras und 3D-Applikationen.

Omni Control Prüfsysteme GmbH
Tel.: +49 781 9914-0
www.omni-control.de

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
3/2019 April

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
  
Partnerlink
  • DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.